Eine bekannte Münchner Künstlerin


Bekannte Münchner Künstlerin in Füssen beim Treffen der „Freunde König Ludwig II.“ anwesend.

Frau Schubert, die 1944 in Landsberg am Lech geborene ausgebildete Innenarchitektin, Freie Bildhauerin und Malerin, besitzt seit 2008 ein Atelier in München. Sie kann ein umfassendes künstlerisches Spektrum aufweisen: Unter anderem seit 2004 Künstlerisches Schaffen in Südafrika, Gründung des Skulpturgartens in Barrydale, 2006 – 2009 Kunsterziehung von Township Kindern, sowie zahlreiche Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen in den unterschiedlichsten Ländern.

Im Rahmen des heutigen Abends stellte sie ihre besondere Skulptur von König Ludwig II. vor. Sie will in diesem Schaffen, nicht so wie jeder, der  einfach nur eine Statur fertigt, viel mehr, was den König ausmacht, zum Ausdruck bringen. Das Werk, welches aus einem königsblauen Stuhl mit goldenen Löwenfüßen, einer Lehne in Form eines Spiegels, welcher mit weißen Cala-Blumen umrankt ist, und darauf Schwäne und eine goldene König-Ludwig-Büste.  Die gesamte   Skulptur umfasst eine Höhe von ca. 2 Metern. Die Löwenfüße symbolisieren das Königliche, den König, der Spiegel steht für den Spiegelsaal in Herrenchiemsee, die Schwäne für den Kahn der Grotte in Linderhof und die Cala für Schönheit und Einzigartigkeit.

Die Anwesenheit der Künstlerin Bettina Schubert samt Skulptur hat den Abend inspirierend bereichert.

Verfasserin: Manuela Löhr

Print Friendly, PDF & Email